Verteidigungsrecht

Der Anspruch auf amtliche Verteidigung (StPO 133 Abs. 1) garantiert dem Beschuldigten

  • primär den Zugang zur Rechtspflege
  • ein unabhängig von seiner finanziellen Leistungsfähigkeit die Wahrung der Verteidigungsrechte (vgl. BGE 135 I 91, Erw. 2.4.2)
  • nicht zu einer Kostenbefreiung.

Literatur

  • OBERHOLZER NIKLAUS, Grundzüge des Strafprozessrechts, 4. Auflage, Bern 2020, S. 146, Rz 445

Drucken / Weiterempfehlen: